Remton audio

Hersteller-Porträt

Remton audio ist ein kleiner Manufakturbetrieb mit Sitz in Prag, der den Meisten noch weitgehend unbekannt sein dürfte.

Aber Achtung: es handelt sich nicht nur nach unserer Ansicht um eine bislang unentdeckte Perle, da Alexander Remmer, Inhaber und Mastermind bei Remton, mit seinen intelligenten Schaltungen und seiner streng selektierten Bauteileauswahl das Maximum aus den schwarzen Rillen – in der jeweiligen Preisklasse und weit darüber – zum Vorschein bringen dürfte.

Remton´s Phonoverstärker sind somit ein echter „Best Buy“, aber hören Sie sie doch gerne einmal selbst in Ihrer Anlage.

Mit der neuen Version seiner LCR zeigt Alexander der Analogwelt sogar, wie man Phonovorverstärker mit 5-stelligem Preisschild mächtig ins Schwitzen bringen kann.

Uns freut es immer wieder, wenn seine kleinen und sich optisch zurücknehmenden Analogbausteine für „offene Münder“ sorgen.

8382

Die 8382 ist das Einstiegsgerät in die Welt von Remton audio. Mit einem Verstärkungsfaktor von 38dB über je eine JJ ECC83S und JJ ECC82S ist es für MM-Tonabnehmer oder MC-High-Output bzw. MI-Tonabnehmer geeignet. Das separate Netzteil führt zu einem sehr rauscharmen und dynamischen Klangbild bei sehr natürlicher Tonalität.

Ein überaus solides und tolles Gerät zu einem sehr attraktiven Preis.

383

Die 383 ist eine sehr gute Phono-Vorstufe für MM-Tonabnehmer mit einem Verstärkungsfaktor von 53dB. Somit können auch MC-High-Output bzw. MI-Tonabnehmer angeschlossen werden. Der Schaltkreis verwendet 3 x JJ ECC83S. Durch das separate Netzteil ergibt sich eine sehr dynamische Wiedergabe auf einem schwarzen Hintergrund mit sehr schöner Tonalität.

Wir verwenden diesen erstklassigen Röhrenvorverstärker auch sehr gerne mit unseren Übertragern von Etsuro Urushi oder Ikeda für sehr hochwertige MC-Tonabnehmer.

383 MK2

Die 383 MK2 entspricht der 383 bis auf das hier integrierte Netzteil. Im Unterscheid zur 383 wurden in der MK2 Übertrager der Fa. Sowter eingebaut, so dass auch alle Arten von MC-Tonabnehmern angeschlossen werden können. Der Verstärkungsfaktor kann zwischen 53dB, 73dB und 79dB gewählt werden. Ebenso stehen umfangreiche Anpassungen für Impedanz und Kapazität über rückwärtige DIP-Schalter zur Verfügung. Das Gerät verfügt über je einen Eingang für MM- und MC-Tonabnehmer. 

Selbstverständlich arbeitet auch diese Schaltung mit „zero negative feedback“ – wie alle Designs von Reston audio. 

Tolles Preis-/ Leistungsverhältnis und gerade auch bei MC ein sehr dynamisches und offenes, transparentes Klangbild ohne jegliche Härten. Geheimtipp!

LCR

Die LCR ist ein wahrhaftiger Traum-Phono-Vorverstärker und in der Lage, deutlich teurere Geräte mit 5-stelligem Preisschild in die Schranken zu verweisen. 

Alexander Remmer hat seine ganze Erfahrung in dieses kompromisslose Gerät einfliessen lassen und es vor kurzem sogar noch weiter verbessern können. Zum Einsatz kommen nun 4 x ECC81, wodurch eine wunderbare Musikalität mit sehr hoher Raumausleuchtung und Offenheit in der Wiedergabe erreicht werden konnte.

Die LCR ist kompromisslos auf Klang ausgelegt und kommt daher ohne interne Übertrager und hat deshalb auch nur einen festen Verstärkungsfaktor von 38dB.

Wir verwenden Sie mit sehr hochwertigen MC-Tonabnehmern und externen Übertragern von Etsuro Urushi und Ikeda – dies ist eine unglaubliche Kombination!

LCR MK2

Der LCR MK2 entspricht weitgehend der LCR, jedoch wurden hier Übertrager von Sowter in die Schaltung integriert, so dass sämtliche Arten von Tonabnehmern angeschlossen werden können – auch sehr leise MC-System. Der Verstärkungsfaktor ist umschaltbar zwischen 38dB, 58dB und 64dB. Selbstverständlich sind umfangreiche Impedanz- und Kapazitätsanpassungen über die rückwärtigen DIP-Schalter möglich.

Die Sowter-Übertrager führen zu sehr sehr guten Ergebnissen und man spart ein RCA-Kabel bei Anschluss von MC-Tonabnehmern an die LCR über einen externen Übertrager. Bei Verwendung extrem guter Übertrager wie bspw. diejenigen von Etsuro Urushi oder Ikeda kommt man naturgemäß noch weiter in Verbindung mit der LCR. Dies aber dann zu einem deutlich höheren Preis als mit der hervorragenden LCR MK2.