image
Elektra
Hersteller-Porträt

Granada. Kennen Sie. Genau, eine Stadt in einer wunderschönen Region in Spanien, in Andalusien. Und berühmt für seine Gitarren, Konzertgitarren, die von versierten und erfahrenen Instrumentenbauern liebevoll erschaffen werden mit einem Wissen, das von Generation zu Generation weitergegeben wird. Faktisch jeder dort hat diesen Klang im Ohr, entweder spielt man selbst oder genießt diese Musik, nicht nur im Rahmen von Konzerten, sondern in den Gassen, auf den Straßen und Marktplätzen – die Leichtigkeit des Seins.

Musiziert man einmal nicht selbst, oder hört jemandem zu, dann zumindest genießt man gerne Musik zu Hause. Was aber, wenn selbst mit den besten und teuersten, sogenannten „Referenzlautsprechern“, das Ergebnis so irgendwie gar nicht überzeugen will? Man zwar eine wirklich beeindruckende Musikwiedergabe erfährt, aber die Natürlichkeit, der Realismus und die Authentizität nicht erreicht wird, sondern es nach „Hifi“ klingt und nicht nach dem „Live-Erlebnis“ – von eben noch, gerade auf der Straße, das noch im Ohr ist?

Das war das große Problem für die Musikbegeisterten Menschen hinter Kroma Audio und dies war der Auslöser für die Gründung dieser Firma: Lautsprecher zu bauen, die eben nicht nach Hifi klingen und die keine üblichen Resonanzprobleme und damit Verfärbungen produzieren, sondern natürlich und „live-haftig“ musizieren.

Die Herangehensweise und Detailversessenheit ist wirklich beeindruckend: wußten Sie, dass das komplette Gehäuse eines jeden Lautsprechers aus dem Hause Kroma Audio ohne Metallteile (außer Chassis) auskommen muß? Selbst die Schrauben, die die Chassis befestigen, sind aus Thermoplast – Metallschrauben stören, produzieren Resonanzen, da sie mitschwingen. Hat man gehört und für untauglich befunden. Für das Gehäuse wird Krion verwendet – Kunststein und extrem resonanzarm, aber auch extrem aufwendig zu bearbeiten: mehrere 100 Stunden an CNC-Maschinen für die großen Kroma-Systeme. Bodenbasis aus Instrumentenholz, genauso wie die Reflex-Öffnungen – hört man – hört man sehr stark.

Alle Lautsprecher kommen sehr verstärkerfreundlich, mit idR 8 Ohm Impedanz und um die 90dB Wirkungsgrad. Unsere Viva-Single-Ended Röhrenelektronik fühlt sich pudelwohl – Traumkombination, aber auch mit VAC … aber natürlich auch mit einem kleinen, aber feinen Vollverstärkern von wo auch immer her 😉

Ganz neu die Zusammenarbeit mit dem spanischen Künstler Juan Pablo Vacas – ein ebenso Besessener, wenn es um Kunstmalerei geht. Er malt fast jede Nacht – folgt seiner Inspiration. 

Music & Art – Juan Pablo bemalt künstlerisch Ihr exklusives Pärchen Kroma Audio-Lautsprecher, Unikate für Ihr persönliches und stilvolles Ambiente. Genuß für die Ohren und Augen. Einzigartig.

Mimi
Thais
Stella
Norma
Elektra